Inhalt

Kundeninformation zu CoV-19

Energie- und Wasserversorgung
Die Stadtwerke Bregenz sind als Daseinsversorger und Betreiber notwendiger und kritischer Infrastrukturen auf etwaige Notsituationen vorbereitet. Die zuverlässige Versorgung rund um die Uhr aller Bürgerinnen und Bürger mit Energie und Wasser ist gewährleistet. Wir sehen es als unsere vordringlichste Aufgabe an, die Energie- und Wasserversorgung sicherzustellen. In diesen Bereichen haben wir die erforderlichen Maßnahmen gesetzt. Der Betrieb unserer technischen Einrichtungen läuft wegen dem hohen Automatisierungsgrad im Normalbetrieb.

Kundenservice im Vorkloster geöffnet
Wir sind auch persönlich zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da. Der Eintritt ist allerdings mit diversen Vorsichts- und Schutzmaßnahmen verbunden.

Digital und telefonisch immer erreichbar
Auch wenn wir momentan noch Abstand zu Ihnen halten müssen, sind wir telefonisch unter +43 5574 74100 oder per E-Mail unter info(at)stadtwerke-bregenz.at erreichbar. Wer eine Beratung oder Information benötigt, sollte möglichst vorab einen Termin mit uns vereinbaren. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Bereitschaftsdienst
Sie möchten einen Notfall melden? Unser Bereitschaftsdienst ist unter der Telefonnummer +43 5574 74100 wie gewohnt 24 Stunden an 7 Tagen die Woche für Sie erreichbar. Bitte beachten Sie dazu unsere Kundeninformation Wissenswertes bei Gebrechen und Reparaturen während der Pandemie.

Bäderanlagen
Wir kontrollieren mit der Green-Check-App - bitte halten Sie dementsprechend ein Dokument mit scanbarem QR-Code bereit.

Eintrittsvoraussetzung 2G (geimpft oder genesen) - als Nachweis gilt:

  • Eine Vollimmunisierung (doppelt geimpft mit BioNTech Pfizer, AstraZeneca, Moderna), nicht älter als 270 Tage.
  • Eine Erstimfung ab dem 22. Tag, nicht älter als 270 Tage. Eine Erstimpfung nach Genesung, nicht älter als 270 Tage. Jede weitere Impfung nicht älter als 270 Tage.
  • Als Nachweis für bereits an CoV-19 Erkrankte gilt eine ärztliche Bestätigung, ein Genesungszertifikat oder ein Absonderungsbescheid, nicht älter als 180 Tage.
  • Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist kein Nachweis erforderlich.
  • Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren wird der Ninja-Pass mit dem 2G-Nachweis gleichgesetzt.
  • Antikörpertests können als Nachweis nicht mehr anerkannt werden.
  • Jegliche Antigentests, PCR-Tests und Schnelltests können ebenfalls als Eintrittsnachweis nicht mehr anerkannt werden.
  • Es gilt eine Registrierungspflicht der Kontaktdaten.

Stadtbus Bregenz
Die öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg fahren regulär nach Fahrplan. Am einfachsten, bequemsten und kontaktlos sind Sie mit der Fairtiq-App unterwegs.

Gesetzte Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit im Stadtbusverkehr:

  • Es gilt wieder die FFP2-Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Haltestellen und Bahnhöfen.
  • Für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr entfällt die Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Kinder vom sechsten bis zum vollendeten 14. Lebensjahr müssen keine FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen. Ein herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz ist jedoch notwendig.
  • Bitte halten Sie einen Mindestabstand von einem Meter ein. Davon ausgenommen sind Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben sowie nicht im gemeinsamen Haushalt wohnhafte Lebenspartner, einzelne enge Angehörige und einzelne wichtige Bezugspersonen. Ist auf Grund der Anzahl der Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens zwei Metern nicht möglich, kann davon abgewichen werden. Nutzen Sie zum Ein- und Ausstieg möglichst alle verfügbaren Türen. Bitte verteilen Sie sich im gesamten Bus und nutzen Sie auch die Stehplätze. Lassen Sie andere Fahrgäste mit genügend Abstand aussteigen, bevor Sie selbst einsteigen. Achten Sie bitte auf den Abstand und drängeln Sie nicht.
  • Die intensive Reinigung der Stadtbusse, insbesondere jene Punkte, mit denen Fahrgäste vermehrt in Berührung kommen, wird selbstverständlich beibehalten.

Achten Sie bitte weiterhin auf sich und Ihr Umfeld!